AGB

 


 

I) Allgemeine Geschäftsbedingungen der Buddy Bär Berlin GmbH
Für den Kauf von Merchandise-Artikeln

Präambel

Alle Lieferungen und Leistungen der Buddy Bär Berlin GmbH (nachfolgend BBB genannt) erfolgen ausschließlich aufgrund der nachstehenden Verkaufsbedingungen. Der Käufer erkennt diese mit der Erteilung des Auftrags als verbindlich an. Anderweitige Vereinbarungen erkennen wir nicht an, außer wir haben ihrer Wirksamkeit ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

§1 Vertragsanbahnung/Vertragsabschluss

Ein Kaufvertrag kommt durch Zustellung eines vom Kunden unterzeichneten BBB-Angebotes oder durch Zustellung einer BBB-Auftragsbestätigung, gemäß Auftragserteilung, zustande.

Bei Verwendung eines BBB-Bestellformulars bietet der Käufer mit Unterzeichnung BBB an, einen Kaufvertrag mit entsprechendem Inhalt anzunehmen. In diesem Fall kommt der Kaufvertrag erst durch Bestätigung seitens BBB, spätestens durch Lieferung der bestellten Ware zustande. BBB übernimmt durch die Übersendung des Bestellformulars keine Gewähr, die Ware liefern zu können. Es besteht daher kein Vertrauensschutz des Käufers auf Erfüllung, bevor der Kaufvertrag nicht abgeschlossen wird.

§2 Preise

Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, verstehen sich unsere Preise in EURO und sind freibleibend. Die Berechnung erfolgt jeweils zu den am Tag der Lieferung gültigen Preisen zzgl. Mehrwertsteuer.

§3 Lieferung

Von uns angegebene Lieferzeiten berechnen sich vom Zeitpunkt des Bestelleingangs, welcher durch eine automatische E-Mail bestätigt wird. Sofern für die jeweilige Ware in unserem Online-Shop keine  oder keine abweichende Lieferzeit angegeben ist, beträgt sie für Lieferungen im Inland 1 - 3 Werktage. Bei Versand außerhalb der Bundesrepublik Deutschland und innerhalb Europas dauert die Lieferung bei verfügbarer Ware regelmäßig ca. 5 Werktage. Bei Sendungen ins außereuropäische Ausland ist die Lieferzeit abhängig von der Versandart (Luftpost, Landweg, Schifffahrt) und dem Empfängerort.

Bei Nichteinhaltung der vereinbarten Lieferfrist steht dem Käufer das Recht zum Rücktritt vom Vertrag erst zu, nachdem uns schriftlich eine angemessene Nachfrist gesetzt wurde. Können wir aufgrund von höherer Gewalt oder anderer nicht vorhersehbarer und nicht überwindbarer Leistungshindernisse, die von uns nicht zu vertreten sind, nicht rechtzeitig liefern, haften wir hierfür auch bei verbindlich vereinbarten Terminen nicht. Dies gilt auch, wenn solche Ereignisse bei unseren Lieferanten oder deren Unterlieferanten eintreten. Sollte die Behinderung länger als drei Monate andauern, ist der Käufer berechtigt, nach angemessener Fristsetzung hinsichtlich des noch nicht erfüllten Teils vom Vertrag zurückzutreten.

§4 Zahlung

Alle Rechnungen sind zahlbar innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug. Die Zahlung gilt als erfolgt, wenn sie unserem Bankkonto wertmäßig gutgeschrieben ist. Der Käufer gerät mit seiner Zahlung in Verzug, wenn er den nach dem Kalender bestimmten Zahlungszeitpunkt verstreichen lässt oder er auf eine Mahnung nach Eintritt der Fälligkeit nicht leistet. Gerät der Käufer in Verzug, so sind alle bei Verzugseintritt bereits entstandenen Kaufpreisforderungen sofort fällig. Daneben ist er zur Zahlung von Zinsen in Höhe von 5 % über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank verpflichtet, außer er weist nach, dass der Schaden wesentlich geringer ist. Des Weiteren kann der Käufer nur mit rechtskräftigen und unstreitigen Forderungen aufrechnen.

§5 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt unser Eigentum bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen, auch aus früheren und künftigen Lieferungen. Der Käufer ist berechtigt, die Ware im ordentlichen Geschäftsgang zu veräußern.

Die ihm aus der Weiterveräußerung unserer Vorbehaltsware zustehende Forderung tritt der Käufer in voller Höhe an uns zur Sicherung ab. Wir nehmen die Abtretung hiermit an. Er bleibt zur Einziehung berechtigt, solange er seinen Verpflichtungen uns gegenüber nachkommt. Gerät der Käufer in Zahlungsverzug, so sind uns die Drittschuldner zu benennen und diese von der Abtretung in Kenntnis zu setzen. Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers sind wir berechtigt, die Vorbehaltsware zurückzunehmen. In der Rückforderung der Kaufsache liegt kein Rücktritt vom Vertrag, außer wir erklären dies schriftlich.

§6 Gewährleistung

Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen, insbesondere die §§ 434 ff. BGB. Im Falle von Vertragsschlüssen mit Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf von uns gelieferte Sachen 12 Monate, sofern nicht ein Fall zwingender Haftung auch nach Ablauf dieses Zeitraums vorliegt (z.B. § 478 BGB).

Eine zusätzliche Garantie wird – außer nach entsprechender schriftlicher Individualvereinbarung – nicht übernommen.

Ist der Kunde Unternehmer, so hat er erbrachte Leistungen unverzüglich nach Ablieferung, soweit nach ordnungsmäßigem Geschäftsgange tunlich, zu untersuchen und, wenn sich ein Mangel zeigt, uns unverzüglich hiervon Anzeige zu machen. Unterlässt der Kunde die Anzeige, so gilt die Leistung als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Zeigt sich später ein solcher Mangel, so muss die Anzeige unverzüglich nach der Entdeckung gemacht werden; andernfalls gilt die Leistung auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt. Zur Erhaltung der Rechte des Kunden genügt die rechtzeitige Absendung der Anzeige. Die Vorschriften zur Rügeobliegenheit finden keine Anwendung, wenn ein Mangel arglistig verschwiegen wurde oder der Kunde Verbraucher ist.

§7 Haftung

Weitere Schadensersatzansprüche des Bestellers, etwa aus Verschulden bei Vertragsschluss, positiver Vertragsverletzung, schuldhafter Verletzung von Gewährleistungspflichten und unerlaubter Handlung, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht, wenn der Schaden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln der gesetzlichen Vertreter oder leitenden Angestellten unseres Unternehmens verursacht wurde. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haften wir – außer in den Fällen von grober Fahrlässigkeit und Vorsatz – nur für den vertragstypischen Schaden, der für uns bei Vertragsschluss vorhersehbar war. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und Haftungsbegrenzungen gelten im Übrigen nicht in den Fällen, in denen nach dem Produkthaftungsgesetz bei Fehlern des Produkts für Personen- und Sachschäden an privat genutzten Gegenständen gehaftet wird. Sie gelten weiterhin nicht beim Fehlen von Eigenschaften, die ausdrücklich zugesichert sind, wenn die Zusicherung gerade bezweckt hat, den Käufer gegen Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind, abzusichern.

§8 Erfüllungsort, Gerichtsstand und anwendbares Recht

Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Erfüllungsort für alle Leistungsverpflichtungen aus dem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten Berlin. Die BUDDY BEAR BERLIN GmbH ist auch berechtigt, an dem Sitz des Kaufmanns, der juristischen Person des öffentlichen Rechts oder des öffentlich-rechtlichen Sondervermögens zu klagen. Für alle Verträge gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Wiener UN- Kaufrechts (Uncitral) und des deutschen internationalen Privatrechts.

Stand: 03/2017

 

 


 

II) Allgemeine Geschäftsbedingungen der Buddy Bär Berlin GmbH
Für den Kauf von Buddy Bär-Rohlingen aus GFK (Glasfaserverstärkter Kunststoff)


Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Buddy Bär Berlin GmbH (nachfolgend BBB genannt) gelten für den Kauf von Buddy Bär-Rohlingen (Skulpturen) aus glasfaserverstärktem Kunststoff. BBB ist alleiniger Inhaber aller Nutzungs- und Markenrechte der Buddy Bären. Die Formen der BUDDY BÄR-Skulpturen sind sowohl urheberrechtlich als auch als eingetragene Geschmacksmuster national und international geschützt. Zudem sind die Abbildungen der BUDDY Bär-Skulpturen und Bezeichnungen BUDDY BÄR und UNITED BUDDY BEARS national und international amtlich registrierte und eingetragene (zwei- und dreidimensional) geschützte Marken.

§ 1

Der Kaufgegenstand besteht aus Figuren aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK).

Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen, insbesondere die §§ 434 ff. BGB. Im Falle von Vertragsschlüssen mit Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf von uns gelieferte Sachen 12 Monate, sofern nicht ein Fall zwingender Haftung auch nach Ablauf dieses Zeitraums vorliegt (z.B. § 478 BGB).

Eine zusätzliche Garantie wird – außer nach entsprechender schriftlicher Individualvereinbarung – nicht übernommen.

Ist der Kunde Unternehmer, so hat er erbrachte Leistungen unverzüglich nach Ablieferung, soweit nach ordnungsmäßigem Geschäftsgange tunlich, zu untersuchen und, wenn sich ein Mangel zeigt, uns unverzüglich hiervon Anzeige zu machen. Unterlässt der Kunde die Anzeige, so gilt die Leistung als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Zeigt sich später ein solcher Mangel, so muss die Anzeige unverzüglich nach der Entdeckung gemacht werden; andernfalls gilt die Leistung auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt. Zur Erhaltung der Rechte des Kunden genügt die rechtzeitige Absendung der Anzeige. Die Vorschriften zur Rügeobliegenheit finden keine Anwendung, wenn ein Mangel arglistig verschwiegen wurde oder der Kunde Verbraucher ist.

Das Eigentum an dem Kaufgegenstand/den Kaufgegenständen geht erst mit vollständiger Bezahlung des Kaufpreises an den Käufer über.

§ 2

Der gesamte Kaufpreis ist mit Unterzeichnung der Bestellung durch den Käufer und Annahme durch BBB fällig und innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsstellung an BBB zu zahlen. Mit seiner Bestellung erkennt der Käufer die hier vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen uneingeschränkt an.

§ 3

Von der nachfolgenden Regelung unter § 3 sind lediglich die Modelle Mini-Freund und Mini-Tänzer ausgenommen, sofern diese nicht in einem der Öffentlichkeit einsehbaren Bereich aufgestellt werden. Der Käufer beabsichtigt den Kaufgegenstand durch einen Künstler bemalen zu lassen. Auf Wunsch des Käufers kann BBB dem Käufer einen Künstler vermitteln, der mit der Bemalung beauftragt werden kann. Ansonsten hat er für die Bemalung selbst Sorge zu tragen. Sofern nicht anders vereinbart, ist die Bemalung im Kaufpreis nicht inbegriffen. Sämtliche Kosten, die mit der Bemalung / künstlerischen Gestaltung des Kaufgegenstandes zusammen hängen, trägt der Käufer. Der Käufer ist in der Wahl seiner Motive bei der künstlerischen Gestaltung des Kaufgegenstandes frei (siehe hierzu auch § 4).

Der Käufer/Künstler legt jedoch BBB einen Gestaltungsentwurf vor, der von BBB zu genehmigen ist. Um das künstlerische Niveau der Buddy Bär Unikate zu gewährleisten, behält sich BBB das Recht vor, einen Gestaltungsentwurf, der dem künstlerischen Anspruch nicht gerecht wird, ggf. abzulehnen. Diese Einschränkung gilt u. U. insbesondere für eine Gestaltung, bei der der Bär mit einer Bekleidung dargestellt werden soll. Das Erfordernis zur Vorlage eines Entwurfs zur künstlerischen Gestaltung gilt auch im Falle einer späteren Überarbeitung oder Neugestaltung des Bären. Nach Fertigstellung des Bären verpflichtet sich der Käufer BBB Fotos des Bären auf eigene Kosten zukommen zu lassen. Der Käufer stellt sicher, dass sich der Künstler vor der Bemalung schriftlich verpflichtet, sämtliche Nutzungs- und Verwertungsrechte, die sich aus der künstlerischen Gestaltung des Kaufgegenstandes ergeben, direkt an BBB zu übertragen. Für die Vereinbarung der Rechtsübertragung ist ein von BBB zur Verfügung gestelltes Formular zu verwenden (ist als Anlage beigefügt).

Das vom Künstler unterzeichnete Formular (Übertragungsvereinbarung) ist vom Käufer unverzüglich im Original an BBB weiter zu leiten. Die Nutzungsrechte des Künstlers werden von BBB u. a. benötigt, um die Buddy Bär Aktivitäten (inkl. eventueller Versteigerungen für einen wohltätigen Zweck) optimal zu bewerben und um Schutzmaßnahmen gegen unerlaubte Drittverwertung ergreifen zu können. In Abstimmung mit dem Käufer ist BBB berechtigt, das ihr übertragene Nutzungsrecht (siehe Übertragungsvereinbarung) zu kommerziellen Zwecken, wie z.B. dem Merchandising, zu nutzen oder durch Dritte nutzen zu lassen.

Für Schäden, die BBB dadurch entstehen, dass der Käufer es unterlässt, die Übertragung der Nutzungs- und Verwertungsrechte nach Maßgabe des vorgenannten Formulars an BBB seitens des Künstlers sicherzustellen, haftet der Käufer. Der Käufer verpflichtet sich, seine in Absatz 4 genannte Pflicht zur Einholung sämtlicher Nutzungs- und Verwertungsrechte des bemalenden Künstlers auch einem potentiellen Rechtsnachfolger aufzuerlegen, verbunden mit der Verpflichtung der entsprechenden Weitergabe dieser Klausel durch den Rechtsnachfolger an weitere Rechtsnachfolger.

§ 4

Der Käufer ist in der Wahl seiner Motive bei der künstlerischen Gestaltung des Kaufgegenstandes frei (siehe jedoch § 3 Absatz 2). Ausgeschlossen sind allerdings Motive mit politischem Inhalt oder solche, die gegen die guten Sitten oder Rechte Dritter verstoßen. Außerdem darf der Kaufgegenstand weder mit Firmen- oder Markenlogos noch mit Website-Adressen und auch nicht mit direktem Werbeaufdruck versehen werden. Gleiches gilt auch für das zusätzliche Anbringen von Werbeschildern auf dem Kaufgegenstand. Abweichend hiervon können auf einer speziell dafür vorgesehenen Tafel auf der Bodenplatte (sofern eine solche Bodenplatte vorhanden ist) Firmenlogos des Eigentümers oder Sponsors angebracht werden. Buddy Bären sind Kunstgegenstände und dürfen deshalb nicht für direkte werbliche oder kommerzielle Zwecke verwendet werden. Dieses Verbot gilt insbesondere auch für die Abbildung des Kaufgegenstandes in einem direkten werblichen Umfeld, wie beispielsweise in Anzeigen, auf Werbeartikeln, auf Fahrzeugen oder die Integration in ein Corporate Design, Geschäftspapiere oder Firmenlogo. Verstößt der Käufer gegen die vorgenannten Kriterien oder Verpflichtungen, oder stellt er einen Bären, der gegen die vorgenannten Kriterien verstößt in einem der Öffentlichkeit zugänglichen oder einsehbaren Bereich auf, so ist er verpflichtet, für jeden Fall der Zuwiderhandlung eine Vertragsstrafe in Höhe von 1.000,-- € an die BBB zu zahlen. Der Käufer verpflichtet sich, die v.g. vereinbarten Nutzungsverbote sowie die vereinbarte Vertragsstrafe für den Fall der Zuwiderhandlung auch einem potentiellen Rechtsnachfolger aufzuerlegen, verbunden mit der Verpflichtung der entsprechenden Weitergabe dieser Klausel durch den Rechtsnachfolger an weitere Rechtsnachfolger. Der Käufer verpflichtet sich BBB über den Standort des Bären, Änderungen des Standortes sowie Verkauf oder Weitergabe des Bären an einen Rechtsnachfolger zu informieren. Ausgenommen sind Informationspflichten bezüglich der Modelle Mini-Freund und Mini-Tänzer.

§ 5

Falls der Kaufgegenstand auf öffentlichem Straßenland aufgestellt werden soll, ist dem Käufer bekannt, dass die Aufstellung von einer vorherigen behördlichen Genehmigung abhängig ist und BBB nicht verpflichtet ist, eine solche Genehmigung beizubringen und auch keine Gewähr für die Erteilung einer Genehmigung übernimmt.

§ 6

Bei Bezug zu Vorzugspreisen verpflichtet sich der Käufer, an eine von BBB vorgeschlagene Organisation/Einrichtung eine Spende in Höhe von 150,00 € (dies gilt bei den Modellen Freund, Tänzer, Akrobat und Freund No. 2) bzw. 85,--€ (gilt für den Mini Freund) bzw. 50,-- € (gilt für den Mini-Tänzer) zu leisten. Die Spende ist zusammen mit dem Kaufpreis innerhalb von zehn Tagen nach Unterzeichnung der Bestellung an BBB zu zahlen. BBB wird die Spende an die jeweilige Organisation /Einrichtung weiterleiten, die dem Käufer eine Spendenquittung erteilt. Der umseitige Vorzugspreis wird nur unter diesen Voraussetzungen gewährt.

§ 7

Dem Käufer wird empfohlen, den Kaufgegenstand zu versichern. Eine Haftung durch BBB für Schäden am Kaufgegenstand oder dessen Bemalung und an dem Eigentümerschild, die während der Dauer der Aufstellung auf öffentlichen oder privaten Plätzen auftreten, ist ausgeschlossen. Der Käufer verpflichtet sich, sofern der Bär in einem öffentlich zugänglichen oder einsehbaren Bereich aufgestellt ist, seiner Sorgfaltspflicht nachzukommen. Dies betrifft insbesondere eine regelmäßige Reinigung und Reparatur von Schäden. Es steht dem Käufer frei, BBB mit der Reinigung oder Instandsetzung zu beauftragen. Entstehende Kosten gehen zu Lasten des Käufers. Kommt ein Käufer seinen Pflichten zur Reinigung oder Instandsetzung trotz Mahnung und Fristsetzung nicht nach, ist BBB berechtigt, die Maßnahmen auf Kosten des Käufers selber durchführen zu lassen. Der Käufer verpflichtet sich, die vorgenannte Pflicht zur Reinigung und zur Reparatur einem Rechtnachfolger mit der Verpflichtung der Weitergabe der Klausel durch den Rechtsnachfolger an weitere Rechtsnachfolger aufzuerlegen Gleiches gilt für die Verpflichtung zur Standortmitteilung oder für die Mitteilung von Verkäufen oder etwaigen Rechtsnachfolgen.

§ 8

Die Bestellung ist für den Käufer mit der Unterschrift sowie Auftragsbestätigung durch BBB rechtsverbindlich. Mündliche Nebenabreden wurden nicht getroffen. Der Gerichtsstand ist Berlin, soweit das Gesetz nicht zwingend etwas anderes vorsieht. Für den Fall, dass einzelnen Bestimmungen des Vertrages/dieser Bedingungen unwirksam sind oder der Vertrag/diese Bedingungen Lücken aufweisen sollten, verpflichten sich die Vertragspartner von dem Zeitpunkt der Unwirksamkeit oder dem Bekannt werden der Lücke an, diese Bestimmung durch eine solche Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt und wirksam ist bzw. die Lücke entsprechend schließt. Mit seiner Bestellung erkennt der Käufer die hier vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen uneingeschränkt an.

Stand: 03/2017

 


 

III) Widerrufsbelehrung

Verbraucher haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das wir nach Maßgabe des gesetzlichen Musters nachfolgend informieren. Unternehmern räumen wir kein Widerrufsrecht ein.

Beginn der Widerrufsbelehrung

1.1          Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben/hat; im Falle eines Vertrages über mehrere Waren, die Sie im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die getrennt geliefert werden, ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben/hat; im Falle eines Vertrages über die Lieferung von Waren in mehreren Teilsendungen oder Stücken, an dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben/hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (BUDDY BEAR BERLIN GmbH, Geisbergstraße 29, 10777 Berlin, Tel: +49 (0)30 88 77 26 81, Fax: +49 (0)30 88 77 26 90, E-Mail: info@buddy-baer.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie uns über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist informieren.

1.2          Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

Über das Muster-Widerrufsformular informiert BUDDY BEAR BERLIN nach der gesetzlichen Regelung wie folgt:

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es an uns zurück:

— An:
BUDDY BEAR BERLIN GmbH
Geisbergstraße 29
10777 Berlin
Fax: +49 (0)30 88 77 26 81
E-Mail: info@buddy-baer.com 

 

— Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

— Bestellt am (*)/erhalten am (*)

— Name des/der Verbraucher(s)

— Anschrift des/der Verbraucher(s)

— Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

— Datum

(*) Unzutreffendes streichen

 

Zuletzt angesehen